Für Fahrgäste

Kundenforen

Seit über 10 Jahren finden regelmäßige Kundenforen im Haus der Hagener Straßenbahn AG statt. Dies ist eine Veranstaltungsreihe, in der mit Fahrgästen über verschiedene Themen zum Nahverkehr in Hagen gesprochen wird. Dabei sind der Straßenbahn AG die Anregungen der Kunden besonders wichtig. Denn diese wissen am besten, wo das Fahrplanangebot bereits heute den Fahrgastbedürfnissen entspricht. In gleicher Weise können Sie aber auch beurteilen, wo Verbesserungen wünschenswert wären und aus Ihrer Sicht Handlungsbedarf, zum Beispiel mit Blick auf die Fahrgastinformation oder das Serviceangebot, besteht.

An den Kundenforen werden jeweils 60 Fahrgäste teilnehmen. Hierdurch wird gewährleistet, dass von vielen verschiedenen Personen zu unterschiedlichsten Themen Meinungen und Ideen gesammelt werden können.  Durch die Beschränkung kann es allerdings sein, dass nicht gleich alle angemeldeten Teilnehmer bei der ersten Gesprächsrunde dabei sein können. Diese werden dann jedoch zu einer der nächsten Veranstaltungen eingeladen. 

Wenn Sie gerne an dem Kundenforum teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte in unserem Kundencenter in der Körnerstraße 25, im Internet auf dem unten aufgeführten Link oder telefonisch unter 02331/ 208-0.

Für das Kundenforum melden Sie sich bitte über unser Kontaktformular an.

Mobil und Sicher im Bus

Die Hagener Straßenbahn AG übernimmt Verantwortung für einen modernen öffentlichen Nahverkehr in Hagen und Umgebung. Dazu gehören im Hinblick auf die demografische Entwicklung ständige Investitionen in die neueste Bustechnik mit mehr Platz für Rollator, Kinderwagen und Rollstuhl. Außerdem werden die Busfahrer permanent weitergebildet: sie erhalten regelmäßige Schulungen und Übungen im Kundenumgang und sind so bestens gerüstet, Ihnen z.B. Hilfestellung beim Ein- und Aussteigen zu leisten.

Wichtig ist auch die aktive Mithilfe der Fahrgäste. Bitte unterstützen Sie die Fahrerinnen und Fahrer und folgen Sie deren Anweisungen, damit die Sicherheit im Bus stets gewährleistet ist! Als kleine Hilfestellung zum Umgang mit Rollator, Kinderwagen und Rollstuhl, gibt es die Broschüre "Mobil und Sicher in Hagen unterwegs". 

Die Broschüre ist hier erhältlich:

KundenCenter Download

Videoüberwachung im Bus

Jährlich registriert die Hagener Straßenbahn AG Schäden von über 50.000 Euro durch Vandalismus. Zu Ihrem Schutz und zur Vermeidung hoher Reparaturkosten wurden 90 Gelenkbusse mit einem digitalen Videoschutzsystem ausgerüstet.

Drei Kameras sind im Bus selbst und eine auf dem Fahrzeugdach (mit Blickrichtung auf den Bereich direkt hinter dem Bus) installiert. Im Mittelbereich der Fahrzeuge ist ein Kontrollbildschirm angebracht, damit Sie das Videoschutzsystem sofort erkennen können. Außerdem sind die Busse an den Einstiegstüren durch besondere Aufkleber gekennzeichnet.

Die Bilder der Kameras sind zwar immer nur 24 Stunden lang auf einer Festplatte gespeichert. Sollte es aber zu einem Vorfall kommen, können sie mit einer speziellen Software ausgewertet werden. Im Falle von Beschädigungen, Schmierereien oder tätlichen Angriffen werden die Bilder ausgedruckt und der Polizei zur weiteren Strafverfolgung zur Verfügung gestellt.

Mobilitätstraining

Wenn Sie sich unsicher fühlen oder mit dem richtigen Verhalten im öffentlichen Personennahverkehr nicht vertraut sind, können Sie einen besonderen Service der Hagener Straßenbahn in Anspruch nehmen: Das Mobilitätstraining zielt bewusst darauf ab, potenzielle Gefahrensituationen wahrzunehmen und einschätzen zu lernen. In einem theoretischen Einführungsteil und einem praktischen Übungsteil werden Verhaltenshilfen an die Hand gegeben, die jeder schnell umsetzen kann. Dabei wird besonders auf mobilitätseingeschränkte Personen Bezug genommen.

Wenn Sie Interesse am Mobilitätstraining haben, melden Sie sich doch einfach in einem unserer KundenCenter, oder rufen Sie uns unter 02331 208-0 an.
 

Taxi Ruf und Halten auf Wunsch

Jederzeit können Sie in den Bussen der Hagener Straßenbahn AG ein Taxi bestellen, das Sie direkt an Ihrer Zielhaltestelle abholt. Teilen Sie unserem  Fahrpersonal beim Einstieg einfach Ihre gewünschte Haltestelle und Ihren Namen mit. Die Bereitstellung des Taxis wird dann von der Taxi-Zentrale geregelt. So kommen Sie schnell und sicher nach Hause.

Für die Taxifahrt gilt der übliche Tarif. Der Taxi-Ruf ist nur innerhalb des Hagener Stadtgebiets möglich.

Besonders nachts ist es manchmal lästig, dass der Bus am für Sie günstigsten Haltepunkt vorbeifährt bis zur nächsten regulären Bushaltestelle - und Sie die Hälfte der Fahrstrecke wieder zu Fuß zurücklaufen müssen. Deshalb hat sich die Hagener Straßenbahn AG einen besonderen Service einfallen lassen: Ab 20 Uhr können Sie sich auf verschiedenen Buslinien außerhalb der Hagener Innenstadt Ihren ganz persönlichen Haltepunkt aussuchen.

Bequemer geht`s kaum: am besten, Sie teilen dem Busfahrer oder der Busfahrerin gleich beim Einstieg mit, wo Sie gerne aussteigen möchten. Damit das Fahrpersonal beurteilen kann, ob der Stopp auch verkehrssicher ist, sollten Sie immer vorne aussteigen. Außerdem gilt besondere Vorsicht, denn möglicherweise gibt es beim Haltepunkt keinen Bordstein oder keine Straßenbeleuchtung.

Fahrradmitnahme


Eine Fahrradmitnahme ist in den Bussen der HST grundsätzlich gestattet, jedoch bitten wir Sie, hierbei einige Dinge zu beachten. Bitte stellen Sie vor der Fahrt sicher, dass Sie ein gültiges Ticket für Ihr Fahrrad haben. Sprechen Sie vor dem Einstieg mit anderen Radfahrerinnen und Radfahrern ab, wo sie aussteigen werden. So können Sie die Räder entsprechend des Ausstiegshalts sortieren. Stellen Sie Ihre Fahrräder immer gegeneinander und entfernen Sie Gepäck. Das spart Platz und es können mehr Fahrräder transportiert werden. An dieser Stelle ein kleiner Tipp: Meiden Sie bitte die Hauptverkehrszeiten, damit alle Reisenden möglichst entspannt an ihr Ziel kommen. Generell gilt: Fahrgäste mit Rollator, Kinderwagen und Rollstuhl haben immer Vorrang. Sollte es also einmal eng werden, bieten Sie ihnen bitte Ihren Platz an und folgen Sie den Anweisungen des Fahrpersonals. Sollten mehrere Bereiche für Fahrräder zur Verfügung stehen, teilen Sie sich bitte als Gruppe auf. Die Sicherheit aller Fahrgäste steht immer an erster Stelle: Bitte halten Sie immer die Fluchtwege frei! Grundsätzlich entscheidet das Personal im Fahrzeug in letzter Instanz, ob das Fahrrad mitgenommen werden kann.

Fahrradboxen in Hagen

In Zusammenarbeit mit dem VRR hat die Stadt Hagen jetzt 17 Fahrradboxen am Hagener Hauptbahnhof aufgestellt. Weitere an den Bahnhöfen Vorhalle, Hohenlimburg und Haspe-Heubing werden folgen. Betrieben werden diese durch die Hagener Straßenbahn AG. Der Zugang erfolgt unkompliziert mit der Abo-Chipkarte der Hagener Straßenbahn (z.B. Ticket2000), einer speziellen DeinRadschloss-Chipkarte, die im KundenCenter Hauptbahnhof der Hagener Straßenbahn erhältlich ist oder einem vierstelligen PIN-Code - ganz ohne Schlüsselübergabe. Alle Infos gibt es unter

www.deinradschloss.de

Fragen zu Nahverkehrsnutzung für Schwerbehinderte

E-Scooter in den Bussen der HST

Fundsachen

Wahrscheinlich hat jeder schon einmal einen Schirm oder eine Tasche in öffentlichen Verkehrsmitteln vergessen. Statistisch gesehen werden rund zehn Mal täglich Wertsachen in den Bussen der Hagener Straßenbahn AG liegen gelassen. Wenn ein ehrlicher Finder die Fundsachen beim Fahrer abgibt, so gelangen sie über einen innerbetrieblichen Transferdienst bis zum nächsten Tag in das zentrale Fundbüro der Stadt Hagen.

Das Fundbüro der Stadt Hagen befindet sich im zentralen Bürgeramt im Rathaus an der Volme und ist unter der Telefonnummer 02331 - 207 57 76 zu erreichen. Zu den aktuellen Öffnungszeiten des Hagener Fundbüros:

Hier geht es zu den Internetseiten des Fundbüros.