Unwetterschäden und Starkregen: Busverkehr normalisiert sich stetig

Stand 26.07.2021 um 8:30 Uhr

Noch vereinzelte Einschränkungen im Busverkehr

Aufgrund von Unwetterschäden gibt es noch auf folgenden Buslinien in Hagen Einschränkungen:

  • Die Linie 517 kann den Bereich Wesselbach weiterhin nicht befahren. Die Busse enden an der (H) Hohenlimburg Bf.
  • Die Linie 538 enden an der Haltestelle Nimmertal. Der Abschnitt bis Obernahmer kann noch nicht wieder befahren werden.
  • Die Linie 539 endet in Hohenlimburg am Kronenburgplatz. Die K24 nach Veserde/Wiblingwerde ist weiterhin gesperrt. Auch die Wendeschleife Regenbogenschule kann derzeit nicht angefahren werden, weil diese durch Schlamm und Geröll blockiert ist.
  • In Westerbauer können die Linie 521, 532, 553, 555 und NE32 langfristig nicht die Ennepebrücke auf der Vogelsanger Straße befahren. Diese wurde durch das Hochwasser stark beschädigt. Die Linien fahren bis auf Weiteres eine Umleitung über „An der Hütte“ und dienen dort eine Ersatzhaltestelle an. Die Haltestelle „Westerbauer Schleife“ kann von den genannten Linien nicht bedient werden.

Stets aktuelle Informationen finden sie unter der Rubrik „Aktuelle Verkehrsmeldungen“ auf der Startseite.

Hilfe für Hochwasserbetroffene

Unkomplizierte und schnelle Hilfe für die Betroffenen der Hochwasserkatastrophe in Hagen hat derzeit Priorität. Auch die Hagener Straßenbahn leistet Ihren Beitrag dazu und ermöglicht den Bürgerinnen und Bürgern, die in den Fluten ihr Fahrzeug verloren haben, durch Ausstellung eines kostenfreien Tickets weiterhin in Hagen mobil zu bleiben.

Alle Infos zum Ticket für Hochwasserbetroffene.