Hagener Straßenbahn AG

Fahrten in andere Verbünde

Fragen zu Fahrten in andere Verbünde

Häufig gestellte Fragen an den VRR

Wie finde ich den Preis bzw. die Preisstufe für meinen Übergangstarif heraus?

Preisauskünfte zu dem gewünschten Übergangstarif erhalten Sie in Ihrem KundenCenter vor Ort. Informationen zu den verschiedenen Übergangstarifen erhalten Sie auch hier auf unserer Homepage.

Sie möchten aus dem VRR nach Köln fahren?

1. Sie möchten aus dem „großen Grenzverkehr“ nach Köln fahren, d.h. aus den Orten:

Breckerfeld
Düsseldorf
Ennepetal
Erkrath
Gevelsberg
Haan
Hilden
Jüchen
Kaarst
Korschenbroich
Mönchengladbach
Neuss
Schwelm
Wuppertal

Aus diesen Orten nach Köln benötigen Sie im Sinne des Kragentarifs zwischen dem VRR und dem Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) ein VRS-Ticket.

2. Sie möchten aus dem „kleinen Grenzverkehr“ nach Köln fahren, d.h. aus den Orten:

Dormagen
Grevenbroich
Langenfeld
Monheim
Remscheid
Rommerskirchen
Solingen

Aus diesen Orten nach Köln benötigen Sie ein Ticket des VRS.

3. Sie möchten aus einem Ort im VRR, der nicht unter 1. und 2. aufgeführt ist nach Köln fahren?

Sie benötigen ein Ticket des NRW-Tarifes. NRW-Tickets können Sie an jeder Vorverkaufsstelle der DB AG, oder am Ticketautomaten der DB AG erwerben.

Sie besitzen ein VRR-Ticket der Preisstufe D Süd (z. B. Ticket1000 / Ticket2000 / Ticket1000 9 Uhr / Ticket2000 9 Uhr / YoungTicket / YoungTicketPLUS / SchokoTicket / BärenTicket) oder der Preisstufe E und möchten nach Köln fahren?

Sie benötigen ein Anschlussticket von der letzten Haltestelle im VRR bis Köln:

a) entweder ein VRS-Ticket

b) oder ein NRW-AnschlussTicket

VRS-Tickets können Sie im Verbundgebiet des VRS, im Gebiet des „großen Grenzverkehrs“ oder im Online-Shop des VRS erwerben.

Bartickets können Sie bei Fahrtantritt entwerten, die Geltungsdauer eines BarTickets erweitert sich hierbei um jeweils 60 Minuten.

NRW-Tickets können Sie an jeder Vorverkaufsstelle der DB AG, oder am Ticketautomaten der DB AG erwerben.

Sie besitzen ein VRR-Ticket der Preisstufe A, B, C (z. B. Ticket1000 / Ticket2000 / Ticket1000 9 Uhr / Ticket2000 9 Uhr / SozialTicket / YoungTicket / YoungTicketPLUS) oder ein Ticket der Preisstufe D Nord und möchten nach Köln fahren?

Sie haben zwei Möglichkeiten:

Entweder Sie lösen ein VRR-ZusatzTicket bis zur letzten Haltestelle im VRR und ein AnschlussTicket von der letzten Haltestelle im VRR bis Köln (siehe dazu Punkt 2).

Beachten Sie bei dieser Variante, dass Sie das VRR-ZusatzTicket ausschließlich im Verbundraum des VRR erwerben können. Erwerben Sie bereits bei der Hinfahrt ein ZusatzTicket für die Rückfahrt und entwerten Sie es erst dann.

Oder Sie lösen ein durchgehendes NRW-AnschlussTicket ab der letzten Haltestelle im Geltungsbereich Ihres Tickets.

Wo kann ich mein VRR-Barticket (Einzel-, Vierer- oder TagesTicket) entwerten?

VRR-Tickets aus dem so genannten Barsortiment (Einzel-, Vierer- oder TagesTicket) können bereits in den Gebieten der angrenzenden Verkehrsverbünde entwertet werden - und umgekehrt.

Diese Regelung betrifft die Verkehrsverbünde VRS (Verkehrsverbund Rhein-Sieg), AVV (Aachener Verkehrsverbund), VRL (Verkehrsgemeinschaft Ruhr-Lippe) und VGM (Verkehrsgemeinschaft Münsterland).

In den Zügen selbst sind der Verkauf und die Entwertung von Nahverkehrs-Fahrausweisen allerdings nicht möglich.

Die Tickets sind nur im jeweiligen Verbundraum erhältlich, teilweise auch in den grenznahen KundenCentern.

Was für ein Ticket brauche ich für eine Fahrt nach Venlo in den Niederlanden?

Der bisherige Übergangstarif nach Venlo entfällt, da Venlo seit dem 01.01.2012 ein VRR-Tarifgebiet ist. Mit Tickets der Preisstufe D Nord können Sie nun ohne zusätzliches Ticket mit der Linie 929 (auf dem gesamten Linienweg) oder mit der Linie RE 13 (ab Nettetal Breyell Bf) nach Venlo fahren. Mit Tickets der Preisstufe E kann zusätzlich auch der RegionalExpress RE13 für Fahrten aus dem VRR bis nach Venlo ohne zusätzliches Ticket genutzt werden.

Je nach dem von wo Sie losfahren, benötigen Sie zur Fahrt nach Venlo ein normales Ticket der Preisstufe A-E. Auch eine Erweiterung eines vorhandenen ZeitTickets, wie z.B. des Ticket2000, mit einem ZusatzTicket ist möglich.

Schwerbehinderte müssen ein Ticket der Preisstufe A lösen, was sie bei Fahrtantritt entwerten können. Es ist damit 60 Minuten länger gültig. Sollte bei weiteren Strecken ein Umstieg erforderlich sein, dann empfehlen wir das Ticket zum Beispiel am Bahnhof in Viersen zu entwerten. Für die Rückfahrt entwerten Sie es am VRR-Entwerter direkt am Bahnhof in Venlo.

In welchen Übergangsgebieten zu anderen Verbünden gilt mein Semesterticket?

Wohnt der Inhaber in folgenden Tarifzonen bzw. Geltungsbereichen des jeweiligen Übergangstarifes der Übergangstarifpartner, so gilt das Semesterticket ebenfalls auf den Verkehrsmitteln (wie unten benannt) der jeweiligen Übergangstarifpartner für den direkten bzw. schnellstmöglichen Weg zwischen Wohnort und Verbundraumgrenze als Fahrberechtigung (Ausnahme: Das regionale VRR-Semesterticket für die Region Süd gilt grundsätzlich auch unabhängig vom Wohnort im südlichen Kreis Borken in der Verkehrsgemeinschaft Münsterland).

Wohnt der Inhaber in folgenden Tarifzonen bzw. Geltungsbereichen des jeweiligen Übergangstarifs der Übergangstarifpartner, so gilt das SemesterTicket ebenfalls auf den Verkehrsmitteln (wie unten benannt) der jeweiligen Übergangstarifpartner für den direkten bzw. schnellstmöglichen Weg zwischen Wohnort und Verbundraumgrenze als Fahrberechtigung:

Verkehrsgemeinschaft Ruhr-Lippe (VRL)

02 Schalksmühle
10 Iserlohn
15 Schwerte
19 Lünen
39 Kamen
40 Bergkamen
48 Holzwickede
49 Unna

Die Fahrberechtigung gilt in den Tarifzonen 02, Schalksmühle und 10, Iserlohn nur für Busse. Die Nutzung der DB-Schiene bzw. der anderen Eisenbahnverkehrsunternehmen ist dort ausgeschlossen. In den sonstig aufgeführten Tarifzonen gilt die Fahrberechtigung in Bussen, auf der DB-Schiene bzw. der anderen Eisenbahnverkehrsunternehmen.

Die unentgeltliche Mitnahme einer weiteren Person und eines Fahrrades zu den o. g. Zeiten ist erlaubt.

Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS)
Es gilt der Geltungsbereich des gültigen Übergangstarifs. Die Fahrberechtigung gilt für die DB-Schiene (zuschlagsfreie Züge), Busse und Straßenbahnen/U-Bahnen/Stadtbahnen. Die unentgeltliche Mitnahme einer weiteren Person und eines Fahrrades zu den o.g. Zeiten ist aus¬geschlossen. Im Übergangsverkehr zu anderen Kooperationsräumen gelten ansonsten die Bestimmungen des Verkehrsunternehmens, auf dessen Fahrzeugen sich der Fahrgast befindet.

Verkehrsgemeinschaft Münsterland (VGM)
Bei Fahrten mit einem regionalen VRR-Semesterticket der Preisstufe D für die Region Nord in die Tarifgebiete Bocholt, Borken, Heiden, Isselburg, Raesfeld und Rhede gilt das Ticket nicht auf den Verkehrsmitteln des Münsterland-Tarifs.

Bei Fahrten mit einem regionalen VRR-Semesterticket der Preisstufe D für die Region Süd in die Tarifgebiete Borken, Heiden, Raesfeld und Reken gilt das Ticket hingegen uneingeschränkt.