Hagener Straßenbahn AG

Fahrgastrechte

Beim VRR gelten die bundesweit einheitlichen Fahrgastrechte bei Ausfall, Verspätung und versäumten Anschlüssen gegenüber dem befördernden Eisenbahn-unternehmen. Diese Regelungen gelten neben den sonst üblichen gesetzlichen Bestimmungen und ergänzen diese.

Wann gibt es wie viel Entschädigung?
Kunden mit einem BarTicket (EinzelTicket, 4erTicket, TagesTicket, GruppenTicket) haben Anspruch auf Entschädigung in Höhe von 25 Prozent (für eine Verspätung von 60 bis 119 Minuten) beziehungsweise 50 Prozent des Preises (für eine Verspätung ab 120 Minuten).

Bei ZeitTickets (Ticket2000, Ticket1000, BärenTicket, SchokoTicket, YoungTicket, YoungTicketPLUS und FirmenTicket) wird als Entschädigung für eine Verspätung ab 60 Minuten eine Pauschale gezahlt: für eine Fahrt in der 2. Klasse 1,50 Euro; für eine Fahrt in der 1. Klasse 2,25 Euro. Bei ZeitTickets werden insgesamt höchstens 25 Prozent des tatsächlich gezahlten Preises entschädigt.

Entschädigungszahlungen unter einem Betrag von 4,00 Euro werden nicht ausgezahlt.

Welche Fristen sind einzuhalten?
Bei ZeitTickets sollte der Antrag gesammelt nach Ablauf des Monats eingereicht werden. Bei BarTickets können Sie Anträge sofort einreichen.

Wo ist der Anspruch anzumelden?
Grundsätzlich sind die Ansprüche aus den gesetzlich geregelten Fahrgastrechten gegenüber dem jeweils verursachenden Eisenbahnverkehrsunternehmen geltend zu machen. Die Kontaktdaten der Eisenbahnverkehrsunternehmen im Gebiet des VRR finden Sie weiter unten.

Formular und weitere Informationen
Das Fahrgastrechte-Formular, mit dem Sie Ihre Ansprüche geltend machen können, erhalten Sie in den Geschäftsstellen bzw. den Verkaufsstellen der Eisenbahnverkehrsunternehmen sowie als Download hier:

DB Regio NRW GmbH

Abellio Rail NRW GmbH

Keolis Deutschland GmbH & Co. KG

NordWestBahn GmbH

Regiobahn GmbH

Weitere Informationen zum Thema Fahrgastrechte erhalten Sie unter:

www.fahrgastrechte.info

 

Zusammenfassung der Fahrgastrechte im Kraftomnibusverkehr nach europäischer Verordnung Nr. 181/2011 als Download: